Biografie

Georg Siegl, Autor, Komponist, Liederschreiber:
geboren 1958 in Wien. Lebt und arbeitet ebenda.

1981-1982: Coming-Out als Singer/Songwriter in mitternächtlichen Sessions im Cafe Lange und im Rahmen des Pop- o- Droms, Sparte Folk und Liedermacher
1983-1985: Solokabarettist („Survival im Alpenglühen“) und Liedermacher
1986-1991: BOLSCHOI BEAT (Kult-Rockgruppe der späten 80er Jahre)
1987-1992: DIE GOGOS (Gesangskabarettgruppe)
seit 1996: Sänger, Autor und Gitarrist innerhalb der „Original Stiefelbein Bluhs Bänd
seit 2007: the hardcore troubadours
seit 2011: Kompositionen für „Erlebnis Österreich“ ORF-NÖ:
"von wilden Tieren, Mooren und Ruinen – eine Reise durch die niederösterreichischen Naturparke" (2011)
"Keine Kleinigkeit - Die Welt der Kleintierzüchter in Niederösterreich" (2012)
"Menschen auf Zeitreisen - die Geschichte lebt" (2014)
"Mit Herz, Charme und Geschmack - Niederösterreichs Gastgeberinnen" (2016) - gemeinsam mit Erwin Siegl und Billy Wotawa
ab 2017:
alle weiteren musikalischen Soloprojekte unter dem Pseudonym "deKoes"
für ORF-NÖ "Alte Schiene, neues Leben - revitalisierte Bahnhöfe in Niederösterreich" (2017) - Titelmusik

Musikalische Projekte/CDs:

1997: „Gstieß & Mond“ (Original Stiefelbein Bluhs Bänd)
1999: „Hexnbaungad“ (Original Stiefelbein Bluhs Bänd)
2002: „AUTO“ (Original Stiefelbein Bluhs Bänd)
2007: „Im Sittl“ (Original Stiefelbein Bluhs Bänd)
2008: „Beim Stromwirt“ – Lieder nach Texten von Theodor Kramer (Extraplatte)
unter Mitwirkung von Doris Windhager und Adula Ibn Quadr
2009: „Wiar a Schwoem unta Geian“ Lieder von Leonard Cohen. Mit Texten von, nach und inspiriert von Reinhard Liebe, hörbar gemacht von Georg Siegl.
2010: „Die Dobrovolny Tapes“ (Original Stiefelbein Bluhs Bänd)
2011: „UNGUAT“ – das ultimative Wiener Bluesstatement (the hardcore troubadours)
2014: "z´langsam für an Tschäß" - Wiener Swingchanson(g)s (Berggasse 19)
2015: "kosmonauten der Liebe" bolshoi beat
2016: The Dornau Hillbillies (at youtube only)
2017: "Zwanz´g" (Original Stiefelbein Bluhs Bänd)

Seit 1981 Auftritte in Österreich und Deutschland

Literarische Projekte/Bücher:

1987: Schleifspuren (unveröffentlicht)
1989: Kein Kebab für Kowalski (unveröffentlicht)
1995: MOARWIRT - A Styrian Crimestory (unveröffentlicht)
1996: Manchmal schaue ich in den Spiegel und bin verwundert, dass ich einen Weißen sehe (gemeinsam mit Billy Wotawa, Eigenverlag)
2001: Inspektor Kocek und die toten Trafikantinnen (Edition Uhudla)
2002: Inspektor Kocek und der Mitternachtsblues (Edition Uhudla)
2009: Inspektor Kocek und der Lobauschamane (echomedia verlag)
2012: Kocek und die Seeräuberjenny (echomedia buchverlag)

Teilnahme an der Kriminacht Wien 2009, 2010, 2011, 2012 und 2013
Teilnahme an der Kriminacht Berlin 2011